Rußköpfchen (Agapornis nigrigensis)

Rußköpfchen haben ihr Verbreitungsgebiet in Namibia, Sambia, Zimbabwe und Botswana. Ihre Brutgewohnheiten entsprechen denen der anderen Augenring-Unzertrennlichen. Rußköpfchen sind durch Faktoren wie Import, Bejagung und Dürreperioden die am stärksten gefährdete Agapornidenart, ihr Bestand wird auf nur noch 5000 bis 10000 Vögel geschätzt. Damit ist bei Rußköpfchen die Volierenpopulation (Nachzuchten) größer als die in freier Wildbahn. Derzeit sind Maßnahmen zum Schutz der Vögel in Planung.

Wildfarbenes Rußköpfchen